22 November 2012

Der Wunschzettel

Hallo ihr Lieben,

die Kater Phil und Charly sind zur Zeit sehr faul. Heute möchte ich, Frauchen von Phil und Charly, zu Worte melden. Dieser Post hat rein gar nichts mit Büchern zu tun und trotzdem möchte ich ihn euch ganz besonders ans Herz legen. Eigentlich müsste ich Hausarbeiten erledigen und andere "wichtige" Dinge, doch lasse ich alles stehen und liegen, um diesen Beitrag zu veröffentlichen, da es mir wichtig ist. Ich möchte euch von einem Erlebnis berichten.

Gestern auf der Arbeit sind mir fast die Tränen gekommen. Es gibt Menschen auf der Welt, die sind ihr leid selber schuld und mit bei denen hält sich mein Mitleid stark in Grenzen. Nun gibt es aber auch (leider muss man dazu sagen) solche, die leiden müssen und nichts an ihrer Situation ändern können bzw. diese nicht verschuldet haben. Genau um eine solchen Personengruppe handelt der Post.

Wir haben der Arbeit eine Liste erhalten, um genau zu sein einen Wunschzettel. Diese Wünsche waren allesamt von Kindern aus einem Waisenhaus oder sehr hilfsbedürftige Kinder und was diese Kinder sich alles zu Weihnachten wünschen war sehr rührend, erschreckend und traurig zugleich. Alle Kinder, die auf der Liste standen bekommen zu Weihnachten nur DIESES eine Geschenk, wenn es hart auf hart kommt. Die Waisenhäuser haben meist einfach kein Geld bzw. müssen dafür Reparaturen, Strom, Nahrungsmittel etc. bezahlen. Klar einiges läuft über Spenden, aber es reicht einfach nicht aus. 

So gab es Wünsche wie einen warmen Schlafsack, warme Unterwäsche für den Winter, Tassen und Teller, Kissen für eine Sitzecke, eine einfache Haarspange aus Holz oder auch kleinere Spielsachen wie ein Polizeiauto. Was mich ganz berührt hat, war der Wunsch: "Einen Kinogutschein für mich und meinen Vater". Für viele fast unbegreiflich, dass Kinder auf Sachen verzichten müssen oder kaum besitzen, die (lebens)notwendig sind (z.B. warme Kleidung) und die für viele von uns als selbstverständlich angesehen werden.

Wir, in der Abteilung, haben uns alle entschlossen zumindest einen Wunsch zu erfüllen. Am liebsten hätten wir jedoch alle genommen. Wenn einige Personen mehr, sich ein Herz nehmen, dann wird auch das Weihnachtsfest für die Kinder im Waisenhaus ein schönes Fest. Man sollte eigentlich viel öfter über solche Situationen nachdenken und nicht nur zur Weihnachtszeit. Die Kinder haben alles verloren, warum selber nicht mal auf etwas verzichten und stattdessen einem Kind ein Lachen auf das Gesicht zaubern???

Ich denke die letzten Tage viel über diese Aktion nach und wünsche mir wirklich mehr Einsatz. Auch wenn man nicht viel Geld hat, was sind schon ca. 25 €, wenn man dafür Kinder (die es wirklich nötig haben) glücklich machen kann? Dann verzichtet man halt mal auf einen Kinobesuch, auf ein eigenes Weihnachtsgeschenk, auf Zigaretten, einen Diskobesuch oder das neuste Handy. Ich selbst leiste mir auch gerne mal was, trotzdem habe ich für eine solche Aktion etwas Geld über. 

Wer sagt "Ich möchte aber nicht zwischen ein Kind wählen" oder "Diese Aktion gibt es hier nirgends", dem kann ich nur erwidern: Einfach mal in eine nahe gelegenes Waisenhaus fahren und eine Geldspende anbieten oder Geschenke mitnehmen, die alle Kinder nutzen können. 

Denkt einfach über die Situation mal nach. Die Kinder sind ihre Situation nicht schuld und haben kaum jemanden, der sich um sie kümmert. Keiner kann allen Kindern helfen oder die Welt verändern, aber jeder Einzelne kann die Welt ein wenig besser machen. Sehr passend finde ich das Lied "Deine Schuld" von den Ärzten, das hier wunderbar zutrifft und mir jetzt ständig im Kopf rumgeistert.

Viele Grüße noch von den Katern....

Liebste Grüße

Frauchen von Phil und Charly

Kommentare:

  1. Ich find's toll, wie du dich um andere sorgst... Eine Einstellung, die ich bei sehr vielen Menschen vermisse. Dafür hast du meinen tiefsten Respekt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich wollte dir nur kurz unsere neue Topliste nur für Buchblogger vorstellen.
    Wenn du also mehr Besucher haben willst, melde dich doch (natürlich kostenlos) einfach an!

    http://www6.topsites24.de/pro/bookblogs/index.html

    AntwortenLöschen